Suchen

Punktgewinn gegen die viertplazierten Kotthausener

Jürgen Dzuballe 10. Februar 2020

Landesliga
TV Kotthausen – TTC Wenden 8:8

Ein leistungsgerechtes 8:8 in einem bis zum Schluss packenden Landesligaduell gab es in Kotthausen zwischen dem heimischen TV Kotthausen und den Gästen vom TTC Wenden. Das Sextett aus dem Kreis Olpe war in Bestbesetzung mit der klaren Zielsetzung angereist, wenigstens einen Punkt aus Oberberg mitzunehmen, um nicht noch tiefer in die abstiegsgefährdete Zone hineinzurutschen. Den klar besseren Start erwischten aber die Gastgeber, die nach den Doppeln 2:1 in Front und nach Durchgang 1 im Überkreuzvergleich mit 6:3 auf Siegkurs lagen. „Das Zwischenergebnis war schon frustrierend“, so Wendens Teamsprecher Thomas Middel. Doch die 2. Matchhälfte ging klar an die Sauerländer. Das obere Paarkreuz ging mit einem klaren 3:1 an Wenden, TTC-Spitzenmann Martin Voss hielt sich mit zwei 3:1-Siegen schadlos, Thomas Middel an Brett 2 feierte im Langzeitvergleich mit dem TVK seinen ersten Spielgewinn überhaupt. Ganz eng ging es in der Mitte zu, wo Kotthausen durch einen Sieg von Holger v. Lepel und zwei Erfolgen von Dominik Müller in zwei spannenden Fünfsatzpartien dominierte. Mit drei Siegen der Wendschen im hinteren Paarkreuz durch Philipp Schneider und Maximilian Bochinski hatten die Hausherren nicht gerechnet. Der zweite Sieg durch Schneider brachte die Wendener das erste Mal in dieser Partie in Führung. Doch die Hoffnung auf beide Zähler war für Voss & Co. zu diesem Zeitpunkt schon Makulatur. Das bis zur Partie in Kotthausen nur einmal besiegte Wendsche Doppel Martin Voss/Thomas Middel (14:1) hatten zu diesem Zeitpunkt bereits gegen Tobias Kluge/Dietmar Schlottner mit 0:3 den Kürzeren gezogen.

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen