Suchen

Wenden unterliegt ersatzgeschwächt gegen Hohenlimburg

Jürgen Dzuballe 15. Januar 2020

Meisterschaftsspiele

Landesliga
TTC Wenden – ATS Hohenlimburg-Nahmer 6:9

Zum Start in die Rückrunde empfingen die Wendener den Tabellennachbarn ATS Hohenlimburg-Nahmer. Wie fast schon gewohnt gingen die Wendschen mit zwei Ersatzspielern ins Rennen. Besonders unglücklich, dass Martin Oster kurzfristig noch erkrankte und das Spiel absagen musste. Da war es auch kein Wunder, dass Wenden mit 1:2 aus den Doppeln kam. Lediglich das Spitzendoppel Martin Voss/Thomas Middel holten erwartungsgemäß einen Punkt. Im vorderen Paarkreuz machte Voss mit seinem Gegner kurzen Prozess und gewann in drei Sätzen. Mehr als unglücklich verlor Middel. Obwohl er schon mit zwei Sätzen vorne lag, ging sein mehr als glücklicher Gegner als Sieger von der Platte, denn Satz vier und fünf gewann der Hagener jeweils äußerst knappin der Verlängerung mit 12:10. In der ersten Hälfte gelang es dann nur noch Laszlo Peisz zu punkten. Stand: 3:6 aus Sicht der Heimmannschaft. Der Beginn der zweiten Hälfte ließ dann Hoffnung aufkommen. Sowohl Voss als auch Middel gewannen. Maximilian Bochinski war es dann nicht vergönnt den Ausgleich herbeizuführen. Er musste sich nach fünf Sätzen Henning Bartkowiak geschlagen geben. Philipp Schneider hielt sein Team mit seinem Sieg zwar noch kurzzeitig im Spiel, doch nach drei Niederlagen in Folge mussten die Wendschen der Gastmannschaft zum Sieg gratulieren. Zum Schluss trauerte Teamsprecher Middel seiner Niederlage zu Beginn des Spiels nach: „Hätte ich mein Spiel gewonnen, hätten wir unentschieden gespielt, denn unser Doppel (Voss/Middel) hätten wir auf jeden Fall gewonnen.

 

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen