Suchen

Wendens Landesligateam bringt Kotthausen erste Niederlage bei

Julian Buhl war in seinen beiden Einzeln und zusammen mit Bent Starke im Doppel siegreich. Julian Buhl war in seinen beiden Einzeln und zusammen mit Bent Starke im Doppel siegreich.

Jürgen Dzuballe 26. November 2018

Landesliga: 
TTC Wenden – TV Kotthausen 9:6

Dem TTC Wenden gelang es kurz vor dem Ende der Hinserie dem bis dahin ungeschlagenen TV Kotthausen die erste Niederlage beizufügen.
 
Die sonst so starken Doppel der Kotthausener ließen eine Fülle von Chancen sträflich liegen und durften sich am Ende über ein komplettes Desaster nicht beschweren. Tobias Kluge/Dietmar Schlottner gaben gegen Julian Buhl/Bent Starke eine 2:0-Führung aus der Hand, ließen diverse Matchbälle ungenutzt und kassierten dann im Entscheidungssatz ein 12:14. Verpasste Möglichkeiten in Durchgang 3 (13:15) kosteten Holger v. Lepel/Dominik Müller den Sieg gegen Wendens Doppel 3 Maximilian Bochinski /Tobias Hille.
 
Martin Voss und Julian Buhl legten vorne nach und die Wendschen führten mit 5:0. Die Oberberger gaben zwar noch nicht auf, die Wendener aber wirklich in Gefahr zu bringen, gelang ihnen in diesem Spiel aber nicht mehr. Endstand 9:6 für Wenden 
 

Kreisliga: 
TTV Altfinnentrop – TTC Wenden III 9:7
TTC Wenden III – TV Lennestadt II 9:2
TTF Olpe/Dahl-Fr.II – TTC Wenden III 8:8

Ein guter Start gelang den Wendenern gegen den TTV Altfinnentrop. Alle drei Eingangsdoppel gingen an die Gäste aus dem Wendener Land. Doch dann drehten die Gastgeber auf und holten die ersten fünf Einzelpunkte.
 
Ein 3:5 und im weiteren Verlauf ein 4:7 Rückstand musste nun aufgeholt werden. Zwei Siege durch Leon Faßbinder, sowie je ein Einzelsieg von Toni Menne und Manfred Schönauer brachten die Wendschen wieder in Schlagdistanz. Nun musste das Schlussdoppel entscheiden, das verloren Karl-Heinz Erich/Helmut Liebreich knapp, sodass die zwei Punkte in Altfinnentrop blieben.
 
Ein überraschend hoher Sieg gelang den Wendenern gegen eine ersatzgeschwächte Lennestädter Mannschaft. „Grundlage für den hohen Sieg war die überzeugende Mannschaftsleistung“, berichtete Teamsprecher Helmut Liebreich. Einen Spieler hob Liebreich besonders hervor. „Bester Spieler für Wenden war Karl Heinz Erich der für seine gute Leistung mit zwei Punkten belohnt wurde.
 
Beim Spiel Olpe gegen Wenden traten beide Teams mit Ersatz an. Schnell gingen die Wendener mit 5:1 in Führung und das Spiel schien gelaufen, doch die Olper gaben nicht auf, glichen zum 6:6 und in der Folge zum 7:7 aus. Michel Hausmann brachte die Wendschen dann wieder in Führung und das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Das verloren die Wendener in 4 Sätzen.
 
„Es war ein ausgeglichenes Spiel mit einem gerechten Ausgang. Die Freude war groß in Olpe einen Punkt gewonnen zu haben“, sagte Spielführer Helmut Liebreich.
 

Zweite Kreisklasse:
TTF Olpe/Dahl-Fr.IV – TTC Wenden III 8:8 

Die Wendener Sechste war in der Hoffnung nach Olpe gefahren, dort zumindest einen Punkt zu holen. Bis zum 5:4 verlief das Spiel auch auf Augenhöhe. „Die Fünfsatzniederlagen von Martin Pachal und mir haben das aber leider verhindert“, so Kapitän Jan Schmidt. Beide Spiele gingen erst knapp in der Verlängerung des fünften Satzes verloren.

„Zwar waren wir enttäuscht ob der 5:9 Niederlage, alles in allem hat Olpe/Dahl die zwei Punkte aber verdient in der eigenen Halle gehalten. Wir hoffen auf eine Revanche in der Rückrunde“, blickte Schmidt schon wieder nach vorne.

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen