Suchen

Unentschieden im Spitzenspiel der zweiten Kreisklasse

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sichert sich die Fünfte einen weiteren Punkt auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sichert sich die Fünfte einen weiteren Punkt auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft.

Jürgen Dzuballe 20. November 2018

Landesliga: 
TTC Wenden – TV Attendorn 9:4

Im Spiel der Tabellennachbarn der Landesliga Gruppe 6 behielten die Wendener im Heimspiel gegen Attendorn mit 9:4 die Oberhand.

Bis zum 4:4 sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Vorne bezwang Martin Voss souverän Matthias Meister, während sich Julian Buhl gegen die Blockbälle von Manuel Simm schwer tat und mit 1:3 verlor. Hochklassige und spannende Spiele entwickelten sich im mittleren Paarkreuz, wo Thomas Middel in einem hart umkämpften Spiel Matthias Selter schlug und Bendikt Rechmann, der zunächst noch ins Spiel finden musste Carsten Heimes mit 1:3 unterlag. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Hausherren mit 3:4 hinten.

Aber dann spielte nur noch der TTC Wenden. Sechs Siege in Folge und der 9:4 Sieg war perfekt. Herauszuheben noch die Leistung vom Max Bochinski, der den routinierten Landesligaspieler Roland Eggers mit 3:0 von der Platte fegte und ein überragender Tobias Hille, der gegen Johannes Wilkmann über sich hinauswuchs.

Zweite Kreisklasse: 
TTC Wenden V – TV Grevenbrück 8:8

Am Montag kam es in der zweiten Kreisklasse zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer TTC Wenden V und dem Tabellenzweiten TV Grevenbrück. 

Von Beginn an entwickelte sich ein jederzeit ausgeglichenes, spannendes Match. Die Doppel gingen mit 1:2 an die Gäste aus Grevenbrück. Die nachfolgenden Spiele im oberen und unteren Paarkreuz verliefen jeweils ausgeglichen 2:2. In der Mitte erspielten sich die Wendschen durch starke Leistungen von Sven Flottmann und Tom Schönauer einen Vorteil von 3:1.

Somit stand es 8:7 für die Wendener und das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Sieg oder Unentschieden. Sven Flottmann/Uwe Stelter mussten sich dort in vier Sätzen der Paarung Jan Berg/Berthold Müller geschlagen geben. Damit stand es 8:8.

„Mit einer starken Mannschaftsleistung haben wir den Punkt erkämpft und sind mit 17:1 Punkten Tabellenführer“, freute sich Teamsprecher Frank Vogel. Mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen Krombach, können die Wendschen ungeschlagen Herbstmeister werden.

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen