Suchen

Neuling TTC Wenden III startet stark

Die dritte Mannschaft startet mit zwei Siegen in die Saison. Die dritte Mannschaft startet mit zwei Siegen in die Saison.

Jürgen Dzuballe 09. September 2018

Landesliga: 
TTC Wenden – TTC Lantenbach 2:9

Während die Kreisligamannschaft des TTC Wenden mit zwei Siegen in die Saison startete, legte das Aushängeschild des TTC einen klassischen Fehlstart hin.Mit einem 9:2 waren die Wendschen in knapp 90 Minuten dem TTC Lantenbach unterlegen.

Zu berücksichtigen ist allerdings, dass die Wendener stark ersatzgeschwächt gegen die Mannschaft aus dem Oberbergischen antraten. Es fehlten Andres Varga, Julian Buhl und Philipp Schneider.

Kreisliga: 
TG Frisen Klafeld-Geisweid – TTC Wenden III 6:9
TTC Wenden III – TuS Ferndorf II 9:6

Für das Saisonziel Klassenerhalt legte Wendens Dritte bereits in den ersten beiden Spielen den Grundstock. Gegen die TG Friesen Klafeld-Geisweid machte sich bereits bemerkbar, dass Karl-Heinz Erich, der in der letzten Saison noch in Wendens Zweiter aktiv war, eine Verstärkung für die Mannschaft ist.

Mit 9:6 fuhren die Wendschen direkt einen Auswärtssieg ein.

Im zweiten Spiel empfing der Neuling die favorisierte Mannschaft des TuS Ferndorf. Aber bereits in den Doppeln ging Wenden in Führung. Laslo Peisz/Toni Menne und Leon Faßbinder/Manfred Schönauer siegten jeweils knapp aber verdient mit 3:2. Gegen das Spitzendoppel aus Ferndorf hielten Karl-Heinz Erich/Helmut Rosenberger gut mit, mussten aber schließlich das Spiel abgeben.

Im Spitzenpaarkreuz ging jeweils ein Punkt nach Ferndorf und nach Wenden. Danach erspielten Menne und Faßbinder einen deutlichen Vorsprung für die Einheimischen. Nach dem ersten Durchgang stand es 6:3 für Wenden.

Der Gast aus Ferndorf kam durch drei Siege in Folge danach zum 6:6 Ausgleich. Leon Faßbinder und Manfred Schönauer erkämpften wieder einen Vorsprung zum 8:6. Altmeister Helmut Rosenberger war es dann vergönnt, mit seinem 3:1 Sieg den 9:6 Mannschaftserfolg für Wendens Dritte und damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel sicher zu stellen.

Mannschaftsführer Helmut Liebreich, der verletzungsbedingt noch nicht mitwirken konnte, war dann auch mehr als zufrieden: “Es war, wie in Geisweid, wieder eine geschlossene, kämpferische Leistung der Mannschaft, mit verdienten Punktgewinnen für den Klassenerhalt. Der gute Saisonstart belohnt uns sogar mit der kurzzeitigen Tabellenführung“.

Erste Kreisklasse: 
TTC Wenden IV – TTC Welschen Ennest 8:8
TV Kreuztal – TTC Wenden 9:0

„Gegen Welschen-Ennest, die aus der Kreisliga in die 1. Kreisklasse abgestiegen sind, ein Unentschieden zu holen, ist schon eine klasse Leistung. Insbesondere, wenn man berücksichtigt, dass wir mit drei Ersatzspielern angetreten sind“, kommentierte ein stolzer Mannschaftskapitän Michael Kiunke das unerwartete Unentschieden.

Er selbst konnte sein Team nicht unterstützen, da er zeitgleich in der Dritten spielen musste. Bemerkenswert auch, dass die ersten drei Bretter, Doppel eingerechnet, sieben Punkte holten. Den achten Punkt zum Remis holte Frank Vogel.

Ohne Chance waren die Wendener in Kreuztal. Am Ende hieß es 9:0 für die Siegerländer. „Der Sieg geht natürlich in Ordnung, aber den Ehrenpunkt hatten wir schon verdient“, so Teamsprecher Otmar Bieke.
Nah dran am Ehrenpunkt waren die Wendener durch das Doppel Marco Schröder/Jan Schmidt, sowie in den Einzeln ebenfalls Schröder und Schmidt. Alle drei Spiele gingen erst im fünften Satz verloren.

Mehr in dieser Kategorie: Drei Punkte in zwei Spielen »

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen