Suchen

Erste kommt in Fahrt

Julian Buhl war mit der ersten Mannschaft am Wochenende erfolgreich. Julian Buhl war mit der ersten Mannschaft am Wochenende erfolgreich.

Jürgen Dzuballe 03. Oktober 2018

Landesliga:
TTC Wenden – TTC Hagen II 9:2
TTV Letmathe – TTC Wenden 5:9

Es scheint so, als ob das Aushängeschild des TTC Wenden langsam in Tritt kommt. Mit zwei Siegen am Doppelspieltag stehen die Wendschen nun mit 5:3 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

An beiden Tagen spielten die Sauerländer in fast identischer Besetzung. Gegen Hagen gelang den Wendenern ein hervorragender Start ins Spiel. Alle drei Doppel wurden ohne Punktverlust gewonnen. Martin Voss hätte auf 4:0 im Einzel erhöhen können, doch nach einer 2:1 Satzführung verlor er im fünften Satz in der Verlängerung mit 12:14. Auch in seinem zweiten Spiel, dem Spitzenspiel gegen Dino-Denis Besirevic, musste er sich seinem Gegner im fünften Satz beugen. Da seine Mitspieler alle anderen Spiele recht deutlich gewannen, stand es nach zwei Stunden Spielzeit 9:2 für die Gastgeber.

Am Folgetag gegen Letmathe gestaltete sich die Lage etwas schwieriger. Hier verlief der Start in die Partie erheblich holpriger. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Wendener mit 1:2 hinten. Für den Punkt im Doppel sorgten Martin Voss/Thomas Middel in einem überlegenen Dreisatzsieg. Nachdem sich Julian Buhl im nachfolgenden Einzel im fünften Satz knapp geschlagen geben musste, stand es bereits 3:1 für die Gastgeber. Im weiteren Verlauf gelang es dann Tobi Hille zum 4:4 auszugleichen. Das war der Startschuss zu einer Serie von 5 Siegen in Folge. Lediglich Philipp Schneider musste seinem Widersacher zum Sieg gratulieren.Benedikt Rechmann machte dann mit einem klaren Sieg in drei Sätzen den Sack zum 9:5 zu.

Kreisliga:
TSV Aue-Wingeshausen – TTC Wenden 9:1

Keine Chance ließ der Tabellenführer aus Aue-Wingeshausen dem Gast aus Wenden. Das allein zeigt schon die Statistik. 9:1 Spiele, 29:8 Sätze, 390:273 Bälle und das alles in lediglich 90 Minuten Spielzeit. Den Ehrenpunkt für Wenden holten Manfred Schönauer und Leon Faßbinder in einem hart umkämpften Fünfsatzspiel gegen Andre Radenbach und Stefan Thamke im Doppel.

Der Spielführer der Wendschen, Helmut Liebreich, gibt dann auch zu: „Das war eine klare Sache für Aue. Wir hatten zwar zwei Spieler Ersatz, ein Punktgewinn wäre aber auch mit vollständiger Aufstellung schwierig gewesen.“

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner