Suchen

Dienstag, 27 Februar 2018 17:58

2. Mannschaft auf Aufstiegskurs

Spielberichte TTC Wenden 8. KW

Landesliga

TV Kotthausen – TTC Wenden (9:3)

Auch der TTC Wenden konnte den TV Kotthausen nicht vom Aufstiegskurs in der Landesliga abbringen. Ungefährdet mit 9:3 setzten sich die Oberbergischen gegen die Wendschen, die Tabellenrang vier innehaben, durch. Den Wendenern gelang es nicht, die für Kotthausen wichtige Führung in den Doppeln zu verhindern. Lediglich Martin Voss/Thomas Middel ließen Fabian Schmidt/Tim Blumberg keine Chance. Ausgeglichen ging es danach wie erwartet im oberen Paarkreuz zu, nicht zu schlagen war Wendens Frontmann Martin Voss, der zwei 3:0-Siege einfuhr. Mehr ließen oben Kotthausens Fabian Schmidt und Dietmar Schlottner aber nicht anbrennen, beide behielten gegen Julian Buhl (Brett 2) die Oberhand. In der Mitte und unten spielten die Hausherren ihre Überlegenheit aus. Zwei Einzelerfolge gegen den starken Thomas Middel (3:1) und Philipp Schneider (3:0) feierte Holger v. Lepel. Und da unten auch Tobi Hille und Michael Kroel gegen Tim Blumberg und Michael Schumacher keine Siege landeten, mussten sich die Wendschen mit 9:3 geschagen geben.

TT-Team Hagen – TTC Wenden (9:7)

Mit einer denkbar knappen Niederlage mussten die Wendener an diesem Doppelspieltag die Reise aus Hagen nach Hause antreten.Genau umgekehrt  lautete das Ergebnis in der Hinrunde. Da gingen die Gäste aus Hagen leer aus, obwohl den Wendschen im Hinspiel ihre Nummer 2 Julian Buhl fehlte.
Ausschlaggebend für die knappe Niederlage waren die Doppel und das untere Paakreuz. Den Wendschen gelang es lediglich ein Doppel zu gewinnen. Unten gingen sie völlig leer aus.
Am kommenden Samstag geht es für die Truppe um Spitzenspieler Martin Voss zu Hause gegen den Abstiegskandidaten ATS Hohenlimburg – Nahmer.
Dort sind zwei Punkte Pflicht, um das Ziel Tabellenrang vier zu sichern.

Kreisliga

TuS Ferndorf II – TTC Wenden II (1:9)

Die 2. Mannschaft des TTC Wenden ist weiter auf Aufstiegskurs in der Kreisliga.
Im Siegerland schlugen sie den Tabellenvierten TuS Ferndorf 2 klar mit 9:1. Das dass Team nicht nur spielerisch sondern auch mental stark ist, zeigen die knappen Spiele. Viermal mussten die Wendschen in den entscheidenden fünften Satz. In allen vier Begegnungen verließen sie die Platte als Sieger. Mit sechs Punkten Vorsprung geht das Team mit Adam Malcherek, Tobias Hille, Maximilian Bochinski, Uwe Euteneuer, Adrian Lewandowski, Karl Heinz Erich und Otmar Bieke nun in den Endspurt um die Meisterschaft.

1. Kreisklasse

TTC Wenden IV – TTC Gerlingen (9:3)

Mit 9:3 behielt die vierte Mannschaft des TTC Wenden die Oberhand gegen den Orts- und Tabellennachbarn TTC Gerlingen. Zunächst sah es nicht nach einem so klaren Sieg der Wendener aus.
Nach einem Sieg von Helmut Liebreich/Eckhardt Henning und einer Niederlage von Otmar Bieke/Daniel Kauz im Doppel, musste die Paarung Marco Schröder/Philipp Scherer bis in die Verlängerung des fünften Satzes, um mit 2:1 in Führung zu gehen. Im oberen Paarkreuz trennten sich die Kontrahenten mit 1:1, sodass die Wendschen knapp mit 3:2 in Führung lagen. Dann war aber der Widerstand der Gerlinger gebrochen. Beim Stand von 8:2 für Wenden schaffte es der Gast noch einmal zu punkten. Das war aber mehr oder weniger nur Ergebniskosmetik. Nach gut zwei Stunden stand der verdiente Sieger Wenden fest.

Letzte Änderung am Dienstag, 27 Februar 2018 18:14

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse5mbr6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner