Suchen

Sonntag, 11 Februar 2018 17:42

TTC Wenden holt Pokal-Double

Zur Karnevalszeit auch in der Meisterschaft sehr erfolgreich

Wenden. Der TTC Wenden hatte während der karnevalistischen Tagen besonders viel zu feiern – und zwar aus sportlichen Gründen: Sowohl die erste als auch die dritte Auswahl gewannen den Pokalwettbewerb. Die erste Mannschaft fertigte im Endspiel die TTG Netphen mit 4:0 ab. Besonders sehenswert war das Spiel zwischen Wendens Julian Buhl und seinem Kontrahenten Kevin Roth. Hochklassige Ballwechsel zeigte auch das Wendener Doppel Thomas Middel/Martin Voss. Nach dem verdienten Sieg reckte das Trio stolz den Pokal in die Höhe. Die „Wendschen“ waren mit drei ungefährdeten 4:1-Siegen ins Pokalfinale der Mannschaften aus der Bezirks- und Landesebene eingezogen.

TTG Netphen TTC Wenden

Die erste Auswahl des TTC Wenden bei der Siegerehrung (v.l.: Thomas Middel, Martin Voss, Julian Buhl, Philipp Schneider)

 

Auf Kreisklassen-Niveau hatte es die Wendener Dritte mit der ersten Auswahl des TuS Johannland zu tun. Die Siegerländer mussten ersatzgeschwächt antreten, leisteten dennoch Widerstand. Am Ende kamen sie aber nicht über ein 1:4 hinaus. Den Pokalsieg für die Dritte machte TTC-Spieler Laszlo Peisz klar. Zuvor drehte er im Doppel mit Toni Menne einen 7:9-Rückstand im fünften Satz. Peisz ist damit im Pokal der einzig ungeschlagene Spieler. Das Siegerteam wird komplettiert durch Teamkapitän Michael Kiunke. „Das war eine tolle Woche für den TTC Wenden“, sagte Wendens Vorsitzender Helmut Rosenberger.

 

TuS Johannland TTC Wenden 3

TTC Wenden III bei der Siegerehrung (v.l.: Michael Kiunke, Toni Menne, Laszlo Preisz)

 

Auch in der Meisterschaft erfolgreich

Denn am Montag schon startete der TTC mit einem 9:7-Auswärtssieg in die Karnevalswoche. Dabei konnte die vierte Auswahl den TTV Lennestadt 3 in der Tabelle überholen. Am Ende steht Platz acht in der Tabelle. Erfolgsgarant war einmal mehr Helmut Liebreich. Zudem gewann das Team alle drei Doppel.

Die Erfolgsserie des TTC setzte ich bei den Heimspielen am Freitag fort. Wendens Dritte startete mit zwei Doppelniederlagen gegen TuS Ferndorf 3. Danach nahmen die Einheimischen aber das Heft in die Hand. Das Spitzenpaarkreuz mit Peisz/Menne, das Duo Rosenberger/ Kiunke und Leon Faßbinder drehten das Ergebnis schnell auf 6:2. Danach waren Peisz und Menne wiederum erfolgreich. Kapitän Kiunke machte schließlich das 9:4 klar.

Dem Meisterschaftsfavoriten TTC Wenden 2 gelang unterdessen gegen den TV Krombach ein klarer 9:1-Erfolg. Der Sieg des Tabellenführers hätte allerdings auch knapper ausfallen können, sagte Mannschaftsführer Tobias Hille. „Wir haben die knappen Spiele alle gewonnen, das gab den Ausschlag für den deutlichen Sieg“. Lediglich Adam Malcherek und Adrian Lewandowski gaben ihr Doppel ab.

 

2018 02 10 17.36.20

Ausgelassene Stimmung bei den Spielern des TTC Wenden nach diesem siegreichen Wochenende

 

Letzte Änderung am Sonntag, 11 Februar 2018 20:43

   

Unsere Sponsoren

 

Logo Vatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse5mbr6marketeins8LogoJungePDK LogoHit LogoLogo Prime Drilling Logo Häner